„All about Yoga“ von Kerstin Linnartz

„All about Yoga“, alles über Yoga, so heißt auch meine Seite. Grund genug, das Buch von Kerstin Linnartz genauer anzuschauen. Findet man darin wirklich alles über Yoga?

Alles über Yoga?

Der Titel des ersten Buches von Kerstin Linnartz nennt sich wie meine Seite „All about Yoga“ und möchte das ganze Spektrum von Yoga beleuchten. Kann das klappen? Im Buch werden alle Themen über die Yoga Basics, Asanas und Pranayama mit besonders schönen Bildern vorgestellt und auch auf der DVD liefern indischer Strand und Dschungel exotische Kulissen. Dabei werden die Yogahaltungen sehr gut erklärt. Als Bonusmaterial gibt es drei Meditationen am Strand mit Wellen, am Brunnen mit Regen oder im Dschungel an einem Herdfeuer. Ist das alles über Yoga?

„Wie eine Zwiebel – Schicht um Schicht“

Wie man beim Yoga immer tiefer gehen und nach körperlichen Übungen auch die Bereiche der Atmung, der Tätigkeiten, des niederen und höheren Geistes erreicht, wird durch einen Ausspruch Paramahansa Yoganandas zusammengefasst: „Erfolg sollte mit dem Maßstab des Glücks gemessen werden.“ Ob im Leben oder bei Yoga-Übungen, den Maßstab legt man selbst an und dringt darüber vom grob- zum feinstofflichen vor. Dabei werden nicht nur die Haltungen und Atmung erwähnt, die der Reinigung und Vorbereitung zur Meditation dienen, auch die Ernährung wirkt auf die Schichten des Geistes. So wird es möglich, tief sitzende Dinge wie Trauer oder Groll loszuwerden, die Vergangenheit loszulassen und durchlässig für künftige Ereignisse zu werden. Schaufel man das Bewusstsein davon frei (Zwiebelschale um Zwiebelschale), ist man in der Lage seinen Weg zu gehen, sein Dharma zu finden.

„All about Yoga“ von Kerstin Linnartz

"All about Yoga" Linnartz © GU

„All about Yoga“ Linnartz © GU

Das Buch fasst knapp zusammen, was die verschiedene Bereich des Yoga sind, und liefert genaue Beschreibungen für zwölf Asanas. Möchte man wirklich tiefer in die Thematik eintauchen, sind die Bücher von Anna Trökes zu empfehlen. Nichtsdestotrotz sind die Übungen schön fotografiert und werden für Einsteiger und Fortgeschrittene abgewandelt, Pranayama-Übungen und Meditationen werden ebenfalls auf zwei Arten angeboten. Vorkenntnisse sind jedoch sinnvoll, da sich Anfänger damit schwer tun dürften: Es wird mehr Wert darauf gelegt zu beschreiben, wie Yoga das eigene Leben verändern kann als diese Erfahrungen die Leser selbst machen zu lassen. Deshalb betone ich erneut wie wichtig ich es finde, einen geeigneten Lehrer zu finden und nicht von einem Buch „gesagt“ zu bekommen, was man von den Übungen erwarten kann.

Annette Bauer

Hinterlassen Sie einen Kommentar