Sommerlektüre? Ein paar Vorschläge für dich!

Lesedauer 7 Minuten

Ein paar Tipps für dich als mögliche Sommerlektüre. Eins interessanter als das andere – für mich zumindest! Was liest du in deinem Urlaub?

Auf dem Balkon oder am Strand: Zeit zu Lesen!

“Das Richtige tun. Genau jetzt” von Ryan Holiday

Von guten Werten, gutem Charakter und guten Taten

Wieder sind es die stoischen Tugenden, an denen Ryan Holiday in “Das Richtige tun. Genau jetzt” entlang bewegt. Es geht um nichts Geringeres als deine Integrität: Was ist dein roter Faden, was ist deine innere Ethik?

Wir brauchen alle ein stabiles Gewissen und einen gesunden Gerechtigkeitssinn. Seitdem ich jeden Tag im Buch ” Der tägliche Stoiker” lese, ist meine Haltung noch mal klarer geworden. Diese Lektüre bewegt also die Menschen, mit sich ins Reine zu kommen und zu verstehen, warum dein Charakter deine erste und wichtigste Aufgabe sein sollte. Dann stellen sich Erfolg und Glück übrigens von alleine ein. Es ist immer deine Haltung, das ist für mich der wahre Yoga.

Nach “Mut” und “Disziplin” zeigt uns Ryan Holiday im dritten Band seiner Bestsellerreihe anhand von lebenden oder verstorbenen aufrechten lebenden Menschen “die Macht, die wir haben, wenn wir zu unseren Überzeugungen stehen und in Übereinstimmung mit ihnen handeln – und die Gefahren eines schlecht entwickelten Gewissens… Der Weg ist nicht immer einfach, aber er ist unerlässlich, und die Alternative – den einfachen Weg zu gehen – zeugt nur von Feigheit und Unvernunft. (…) Die Tatsache, dass so wenige Menschen heute die Kraft haben, zu ihren Überzeugungen zu stehen, erklärt viel darüber, warum wir so unglücklich sind.” (Aus dem Klappentext)

Für wen? Das ist mein persönlicher Lieblingsautor zur Zeit. Vielleicht ist es ja auch für dich an der Zeit, das Richtige zu lesen?

“Was wirklich zählt, ist das gelebte Leben” von Verena Kast

Jetzt hast du vielleicht mal Zeit, für “Die Kraft des Lebensrückblicks”: Sich immer wieder neu einlassen auf Leben. Verena Kast ist nicht nur eine der bekanntesten Psychotherapeutinnen im deutschsprachigen Raum. Mich haben ihre Bücher immer abgeholt und geholfen, mich selbst besser zu verstehen und anzunehmen. Oder, wie der Verlag es beschreibt: “In ihren Büchern macht sie den Menschen Mut, die Vergangenheit loszulassen und sich der Zukunft zuzuwenden.”

In “Was wirklich zählt, ist das gelebte Leben” geht es um Zurückblicken und nach vorne schauen, um dem Leben Sinn und Bedeutung zu geben. Beides braucht es im Leben und jedes Leben ist voll von Beispielen – man muss nur hinschauen. Dann kann sich etwas in dir entspannen und du bleibst offen, für das, was kommt.

Für wen? Als Sommerlektüre sehr angenehm und doch mit einer wunderbaren Tiefe.

“108 Arten, dem Leben einen Sinn zu geben” von Dr. Michaela Haas

Zum letzten Titel passt sehr gut das Buch von Michaela Haas “108 Arten, dem Leben einen Sinn zu geben”. 108 ist im Buddhismus und Hinduismus eine heilige Zahl. Zur 100 Jahrfeier des Verlags hat sich Michaela Haas 108 Zitate aus Klassikern des O. W. Barth Verlags gepflückt und kommentiert sie in diesem wunderbaren Buch. Die Fragen die sich mit diesen Weisheiten verbinden, sind über die letzte hundert Jahre (und sicherlich auch schon immer) die gleichen geblieben: Was gibt meinem Leben Sinn? Ob Thich Nhat Hanh, Jon Kabat-Zinn, BKS Iyengar und andere große Weisheitslehrer, sie haben alle gute Antworten gefunden, die über wissenschaftliche Forschungen inzwischen belegt sind!

Aus 20 Klassikern kommentiert sie auf sehr inspirierende und pragmatische Weise. Auch wenn sie sich oft ähneln mögen, gibt es immer wieder neue Aspekte auf die immer gleichen Fragen: Wofür lohnt es sich zu leben? Und überhaupt, wofür stehe ich denn morgens auf? Zusammengefasst in Themenbereichen wie Achtsamkeit, Liebe, Weisheit, Widerstände überwinden oder das eigene Potenzial entfalten.

Für wen? Spannende Quellenzusammenstellung passt genau für mich! Vielleicht auch für dich.

Mind Magic von James R. Doty

Manifestieren ist ja so eine Sache: Manche glauben fest daran, andere denken das ist die reinste Schwurbelei. Ich persönlich habe damit unglaublich gute Erfahrungen gemacht. Ich habe es für mich erforschen wollen, wie das denn nun genau geht, un habe über das Manifestieren sogar fünf Artikel verfasst. Und in in dem Buch von Neurochirurg Dr. James R. Doty von der Universität von Stanford geht es um die neurowissenschaftlichen Erklärungen dahinter. Er beschreibt, was in unserem Gehirn passiert, wenn wir Affirmationen sprechen und unsere Wünsche visualisieren.

Außerdem verrät er in diesem Ratgeber 6 einfache Schritte, um das zu erreichen, was wir wirklich möchten und was unserer Natur entspricht (was du ja auch in meinen Artikeln dazu finden könntest):

  1. Fokussiere deinen Geist

  2. Verstehe, was du wirklich willst

  3. Beseitige die Hindernisse in deinem Geist

  4. Verankere dein Ziel im Unbewussten

  5. Verfolge dein Ziel leidenschaftlich

  6. Tu Gutes und lass alle Erwartungen los

Zu jedem Schritt gibt es praktische Übungen und Impulse, mit deren Hilfe du lernst, richtig zu manifestieren. Ich fühle mich bestätigt und habe wieder noch mehr Lust, es auszuprobieren.

Für wen? Schönes Buch, sehr praxisnah, und super für Zweifler der Methode, die genau wissen möchten, wie Manifestieren geht.

“Breathwork” von Johanna Lehmann

Als Sommerlektüre eignet sich ganz yogisch das Buch “Breathwork” von Yoga- und Atemlehrerin Johanna Lehmann: Sie verspricht: “Die Magie deiner Atmung. Mit einfachen Übungen zu mehr Gesundheit und Energie.” Da bin ich ganz bei ihr, denn Atemarbeit, neudeutsch “Breathwork”, ist wie Pranayama aus dem Yoga: Es dient dem Stressabbau, kann deine Energie steigern, kann deinen Schlaf verbessern und dein Immunsystem stärken. Auch Emotionen und Blockaden werden leichter verarbeiten, du kannst es “wegatmen”. Da ist ja viel dran. Wichtig finde ich es, die eigenen Erfahrungen zu machen.

Das Ganze wird untermauert von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und du kannst das gleich anhand von Beispielen üben: Über Weblinks gelangst du direkt zu geführten Atemübungen mit musikalischer Untermalung und Visualisierungen. Das ist schön gemacht. Mich beschleicht da immer die Idee “alter Wein in neuen Krügen” und möchte fragen: Verkauft es sich besser? Denn Pranayama ist der Dreh- und Angelpunkt von Yoga. Aber klar, nicht jeder möchte Yoga üben. So bringt man es an den Mann und an die Frau, die man sonst mit dieser Idee nicht erreicht hätte.

Trotzdem: Das Buch ist gut und empfehlenswert: Erläuterungen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Quellen im ersten und Übungen im zweiten Teil.

Für wen? Es eignet sich für alle, die keine Atemübungen kennen, mal etwas Neues ausprobieren wollen oder einfach noch kein Nachschlagewerk zum Thema “Atemübungen” besitzen.

“Lebenslang beweglich und kraftvoll mit Tigerfeeling” von Benita Cantieni

Ich habe schon mal von Benita Cantieni zwei Bücher vorgestellt. Inzwischen bin ich selbst regelmäßig dabei, um meine Körpermuster zu erkennen. Denn, wie es auch im Buch steht: “Schrumpfen im Alter, wozu soll das gut sein?” Das ist die Frage, die sich Benita Cantieni stellte. Sie berichtet von ihren Erfahrungen und steht selbst als leuchtendes Vorbild da: Nicht haben, sondern tun. Wenn du dich nicht darum kümmerst, wird es schwieriger im Alter.

In ihrem neuen Buch alos zeigt sie, wie man auch im fortgeschrittenen Alter etwas Gutes für die Haltung, Gelenkigkeit, Schmerzfreiheit und Bewegungsfreude tun kann: “Lebenslang beweglich und kraftvoll mit Tigerfeeling” von Benita Cantieni ist die Fortführung und die Quintessenz ihres Lebenswerks. Das Buch ist wie eine Fitness-Bibel für die zweite Lebenshälfte und Frau Cantieni stellt sich dafür als Model zur Verfügung. Das Übungen sind wie ein “Wartungsprogramm, mit denen du deine Schwachstellen gezielt verbessern kannst.

Und auch das sollte inzwischen klar sein: Du kannst in jedem Alter mit dem Training anfangen, denn dein Körper ist egal wann gezielt formbar und muss gefordert werden. Sofa war gestern! Als ich mir das Buch vornahm, wusste ich, dass ich jetzt damit anfangen werde. Und mir geht es mit den Übungen schon wesentlich besser. Dieses Buch macht Mut!

Für wen? Immer schön „jeschmeidig“ bleiben: Nicht nur für Ältere ist dieses Buch Gold wert. Und ein Kurs ermöglicht dir diese Erfahrung noch besser.

“Zittern Sie sich frei!” von Ulrike Balke-Holzberger

Mit diesem Thema kannst du auch im Urlaub deinen Verspannungen, Ängste und Schmerzen zu Leibe rücken. Faszien-Stress-Release ist eine hochwirksame Entspannungsmethode , bei der du die Intensität selbst bestimmen kannst. Das Buch enthält einfache Körperübungen, die auf sanfte Weise ein unwillkürliches Muskel- und Faszienzittern hervorrufen. Das ist total spannend und funktioniert wirklich sofort.

Gerade auch, wenn es um Belastungen und Ängste geht, und reden, analysieren und reflektieren nicht mehr hilft. Ulrike Balke-Holzberger hat in “Zittern Sie sich frei!” dazu einige Körperübungen, die du einfach ausprobieren kannst. Keine Vorkenntnisse nötig. Und wenn du dich erinnerst oder selbst Kinder hast, kennst du das vielleicht: Kinder schütteln sich unwillkürlich, wenn sie etwas nicht möchten oder eklig finden. So einfach, so natürlich und so heilsam.

Du kannst sofort beginnen: Die gezielte Dehnungen können im Liegen oder Stehen ausgeführt werden. Sie rufen ein einunwillkürliches Zittern hervor, die die Selbstregulationsfähigkeit des Körpers fördern und dich dabei entspannen.

Für wen? Genial einfach für jede*n!

“Gesunder Rücken durch Zittern” von Ulrike Balke-Holzberger

Das Faszien-Stress-Release kann auch gezielt bei Rückenschmerzen eingesetzt werden. Sie sollen damit gelindert, reduziert oder gänzlich aufgelöst werden. Eigentlich kommt die Methode aus dem Dunstkreis von TRE (Tension & Trauma Releasing Excersises) und soll bei Traumata im Körper aber auch seelisch ansetzen. Da Rückenschmerzen ja durchaus oft psychisch bedingt sein können, hilft Zittern auf verschiedenen Ebenen.

Das macht es so genial!

Du kannst es sofort ausprobieren, hier mit einem Schmerztest in Form einer Checkliste.

Aus dem Klappentext von “Gesunder Rücken durch Zittern” von Ulrike Balke-Holzberger: “Das neurogene Zittern löst fasziale und muskuläre Spannungszustände auf und lindert sanft stressbedingte Körperschmerzen. Das vorliegende Buch beschreibt die Wirksamkeitsprinzipien, erklärt die Grundlagen der Schmerzentstehung und des Faszienaufbaus und liefert eine einfache Selbsthilfe zur nachhaltigen Schmerzreduktion. Kernstück des Buches ist die ausführliche und differenzierte Beschreibung der Übungsanleitung. Die Zeichnungen stellen die Übungen und ihre Varianten Schritt für Schritt so dar, dass ein Soforteinstieg auf einfache Weise möglich ist. LeserInnen können sofort mitmachen und die wohltuenden Auswirkungen unmittelbar erleben.”

Für wen? Für Menschen mit Rückenschmerzen, aber auch Psychotherapeut*nnen, Physiotherapeut*innen und Osteopath*innen.

“The Diary of a CEO” von Steven Bartlett

Und jetzt noch ein Buch als Sommer Lektüre zur Work-Life-Balance, die ja besser Liefe-Life-Balance heißen sollte: Oder lebst du bei der Arbeit nicht? Steven Bartlett beschreibt in seinem Buch “The Diary o a CEO” die 33 Gesetze für Leben und Arbeit. Aha. Wir erfahren Weisheiten von einem überraschendem jungen Mann, der im Alter von 22 Jahren sein erstes Unternehmen gründetet. Ein CEO ist ein Chief Executive Officer, zu deutsch Geschäftsführer. Das ist natürlich für mich spannend mit meinen ganzen selbstständigen Unternehmungen.

Was ihm dabei auffiel sind sicherlich sogar uralte Gesetze. Bezogen auf das heutige Leben beschreibt er nebenbei auch, wie ein Unternehmen und die Mitarbeiter neuzeitlich geführt werden sollten: Mit Gefühl, Neugier und echtem Interesse an ihren oder seinen Mitmenschen. Seine Erkenntnissen holt er aus der Psychologie, den Naturwissenschaften und der Forschung. Wenn du das verstanden hast, kannst du sie tatsächlich ganz einfach umsetzen!

Wieder etwas aus dem Klappentext: “Der britische Business-Überflieger Steven Bartlett gründete im Alter von 22 Jahren sein erstes Unternehmen, eine Agentur für digitales Marketing, die 5 Jahre später an die Börse ging und heute über 300 Millionen Dollar wert ist.” Vielleicht bedeutet das ja etwas?

Für wen? Für alle im Marketing, aber auch so gut zu lesen: einfach einzelne Abschnitte, wenn du gezielt etwas ändern möchtest, oder einfach zum Schmökern!

War etwas für dich dabei? Schreib gern etwas in den Kommentar oder buche einen kostenlosen Zoomcall mit mir. Jetzt buchen!

Annette Bauer

Hinterlass bitte hier deinen Kommentar